Kategorie: Uncategorized

Herren 1 | Achtungserfolg gegen den Tabellendritten

Mit Olten Zofingen gastierte der Tabellendritte in der Schachenhalle. Aufsteiger Aarau eröffnete ausgerechnet in dieser schwierigen Affiche sein Punktekonto, musste aber in der vorletzten Minute den Ausgleich und den Ausfall von U-21 Topskorer Florian Kull hinnehmen und ging in der Verlängerung dann doch als Verlierer vom Feld.

Das Spiel begann für den Underdog denkbar schlecht. Die Gäste aus Solothurn gingen nach einem Ballgewinn in der Aarauer Platzhälfte mit einem perfekten halbhohen Schuss ins weite Eck eiskalt in Führung. In der Folge blieben die Hausherren erstaunlich ruhig, zeigten sich defensiv stabil und kämpften sich trotz frühem Rückstand ins Spiel zurück. In der 17. Minute spielte Marc Schenk einen hohen Ball in des Gegners Slot, wo Tobias Wullschleger dem gegnerischen Keeper die Sicht nahm, leicht ablenkte und für Aarau ausgleichen konnte. Noch vor der Pause hatte Aarau seine beste Phase, liess aber in der Offensive jene Kaltschnäuzigkeit vermissen, die Olten in der ersten Minute ausgezeichnet hatte. So ging es mit einem leistungsgerechten 1:1 in die erste Pause. Im Mitteldrittel kam der Aufsteiger zu weniger Chancen, der Tabellendritte wollte seiner Favoritenrolle gerecht werden, lief aber erfolglos an. Luz Mäder im Aarauer Tor parierte verschiedene Distanzschüsse stilsicher und liess nichts anbrennen. Im Schlussdrittel suchten beide Teams dosiert den Führungstreffer. Die U-21 Sturmformation war es schliesslich, die die Adler in der 57. Minute in Führung schoss. Lars Güdel bediente Olivier Meyer, der halbhoch einnetzte. Olten setzte alles auf eine Karte und vermochte nochmals eine Druckphase aufzuziehen und erspielte sich den Ausgleich in der vorletzten Minute; unglücklich für Aarau, der Treffer war letztlich aber gekonnt herausgespielt. Mit der Schlusssirene musste Aarau den Ausfall von U-21 Topskorer Florian Kull hinnehmen. Nach einigen Untersuchungen im Spital konnte immerhin zu Teilen Entwarnung gegeben werden. In der Verlängerung erzielte Olten den Siegtreffer.

Damit holte sich Aarau den ersten Punkt in einer bisher schwierigen Saison. Gegen den nunmehr Tabellenzweiten gelang es aber, ordentlich mitzuspielen. Der Punktgewinn war keineswegs gestohlen. Im Powerplayspiel tun sich die Adler aber beispielsweise weiterhin schwer, verschiedene Konstellationen wurden geprobt, derzeit scheinen aber die nötige Leichtigkeit, Ballsicherheit und Überzeugung und Präzision im Passspiel und beim Abschluss zu fehlen. Defensiv und aus dem Spiel heraus, präsentierten sich die Gastgeber aber erfreulich engagiert und mutig. Vor allem Rückkehrer Joel Romanowski sorgte zusammen mit Defensivorganisator Philippe Stark für hervorragende Zweikampfwerte und Zug nach vorne. Am nächsten Wochenende folgen die beiden letzten Partien der Vorrunde, ehe es in die WM-Pause geht. Aarau spielt auswärts gegen Luzern und am Sonntagabend zuhause gegen die Zuger Highlands.

Team Aarau – Olten Zofingen 2:3 n.V. (1:1, 0:0, 1:1, 0:1); Schachenhalle, Aarau. 135 Zuschauer. SR Gschwind/Horath. Tore: 1. M. Richner (N. Schifferle) 0:1. 17. T. Wullschleger (M. Schenk) 1:1. 57. O. Meyer (L. Güdel) 2:1. 59. M. Flury (M. Richner) 2:2. 67. M. Flury (M. Richner) 2:3.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Team Aarau. 2mal 2 Minuten gegen Olten Zofingen.

Team Aarau: L. Mäder; Ph. Stark, L. Marraffino; M. Schenk, M. Hunziker; S. Hertig, Y. Hochuli; M. Stoltenberg, S. Colombo, F. Kull; N. Neeser, D. Stettler, T. Wullschleger; F. Schwaller, T. Brunschwiler, D. Oehler; T. Hunziker; O. Bürgi; J. Romanowski; L. Güdel; O. Meyer.

Olten Zofingen: C. Suter; T. Merian; D. Rhiner; P. Schenk; D. Infanger; T. Müller; D. Gratwohl; J. Schürmann; M. Flury; N. Schifferle; J. Aellig; S. Lässig; R. Koch; M. Stauffer; T. Schilling; S. Hunziker; N. Schick; V. Nov; M. Richner; K. Frei; A. Nov; J. Rolli.