Der vorige Samstag hätte einer von zwei Meilensteinen für den 1. Ligaverbleib werden können; dafür hätten die Aarauer Damen auswärts gegen die Eagles aus Zulgtal gewinnen müssen. In der gut besuchten RAIFFEISEN Arena Gürbetal in Seftigen vermochten sie gegen die Damen vom UH Zulgtal Eagles aber nichts zählbares auszurichten und verloren das Spiel mit 6:3.

Die Eagles galt es an dem vorletzten Spieltag der 1. Liga zu schlagen; hatten sie nur vier Punkte Vorsprung in der Tabelle auf die Adlerinnen. Das Tabellenschlusslicht hatte sich viel vorgenommen: Vor allem mutiger in den Abschlüssen und aggressiver in den Zweikämpfen wollte man agieren.

Es waren die Zulgtalerinnen, welche von Anfang an den Takt angaben. Sie liessen den Gästen keine Zeit zum Spielaufbau, drückten sie bis an ihre Grundlinie und waren im Gegenzug zum Tabellenschlusslicht auf Kampf geimpft und mental bereit. Die ersten zwei Tore verbuchten sie in der 8. und 11. Minute bevor in der 18. Minute auch die Aarauer Mannschaft und ihre mitgereisten Fans ihr erstes Tor umjubeln konnten. Die Freude über den Anschlusstreffer war nur von kurzer Dauer, denn neun Sekunden vor Pausenpfiff, Aarau war gedanklich schon beim Pausentee, konnten die Gastgeber auf 3:1 erhöhen.

Das zweite Drittel begann besser als die ersten 20 Minuten. Die Adlerinnen gaben sich lange nicht geschlagen und netzten nach zwei gespielten Zeigerumdrehungen bereits zum Anschlusstreffer ein. Sie machten mehr für das Spiel und konnten so auch besser auf das Spielgeschehen Einfluss nehmen. In der 33. Minute schossen sie sogar den Ausgleich, welcher nur 19 Sekunden stand hielt. Geschockt von der erneuten Führung ihrer Gegenerinnen, mussten die Gäste drei Minuten später das 5:3 hinnehmen.

Die letzten 20 Minuten begannen und so auch die letzten 20 Minuten, um den Verbleib in der 1. Liga teilweise zu sichern. Aufopfernd gaben sich die Gäste dem Spiel hin, die Zulgtalerinnen überzeugten durch gezielte Konter und gekonntes Körperspiel. Als in der 42. Minute das 6:3 fiel und in den folgenden 18 Minuten kein weiterer Treffer erzielt wurde, ging dem Abenteuer „1. Liga“ das Licht aus.

Im letzten Spiel in der 1. Liga für die Saison 2017/2018 empfangen die Aarauer Damen zu Hause den Lokalrivalen aus Reinach. Am Sonntag den 25.02. um 19:30 Uhr heisst es, mit einem Sieg eine Duftnote zusetzen und damit ein zukunftsweisendes Zeichen, der 1. Liga nicht lange fern bleiben zu wollen.