Nach einem Freilos in der ersten Runde des Schweizer Cups startete das Team Aarau auswärts gegen das ambitionierte 2. Liga Kleinfeld Team der SC Oensingen Lions in die Saison 2017/2018. Die Aargauer taten sich lange Zeit schwer, dem Spiel den Stempel aufzudrücken und den Ball laufen zu lassen. Am Schluss siegte man deutlich mit 3:11 Toren.

 Im ersten Drittel konnten die Adler kein schnelles Spiel aufziehen. Die neu zusammengestellten Linien hatten Mühe im Passspiel und zu viele Spieler waren nicht bereit, die Zweikämpfe, die die Lions führten anzunehmen. Aarau führte zur Pause knapp mit 1:2, wobei der zweite Treffer bei doppelter Überzahl erzielt wurde. Während einer kurzzeitigen Umstellung auf zwei Linien und der damit verbundenen Rhythmuserhöhung zogen die Aargauer dann aber davon und erzielten die Tore im Minutentakt. Stoltenberg zeichnete sich für drei der ersten vier Treffer verantwortlich, ehe auch die Linie um den jungen Colombo aufdrehte und durch Tore von Keller Cirill, Maurer Andres und Colombo selber reüssierte. Nach zwei Dritteln stand es 2:10. Im Schlussdrittel plätscherte das Spiel wieder mehr oder weniger unspektakulär dahin, die Lions kämpften bis zum Schluss und waren immer wieder gefährlich mit schnellen Flügelläufen, während das Team Aarau im Abschluss die letzte Konsequenz vermissen liess. Eugster traf bei seinem Debüt im Dress der Adler nach schöner Vorarbeit von Hofmann noch zum 2:11, ehe den Gastgeber Sekunden später das Setzen des Schlusspunkts vorbehalten war.

Damit hat das Team Aarau eine Pflichtaufgabe erfüllt. Dank rund 15 Minuten, in denen man konsequent und zielstrebig auftrat, resultierte ein ungefährdeter Sieg. Das Fehlen von einigen erfahren Kräften zeigte sich aber deutlich. Captain Studer und Skorer Stoltenberg waren mit je 3 Toren für den Erfolg hauptverantwortlich. Die Aargauer bemühten sich redlich, der Favoritenrolle gerecht zu werden, blieben letztlich aber punkto Präzision und Cleverness hinter den eigenen Möglichkeiten zurück.

(Bericht Michael Hafner)

SC Oensingen Lions – Team Aarau 3:11 (1:2 1:8 1:1); Sportzentrum Bechburg Oensingen; SR Häusler/Rimensberger. Tore: 12 Stoltenberg 0:1, 14. Straumann Reto (Schenker, Ausschluss Keller Cirill) 1:1, 17. Studer (Stark, Ausschlüsse Gloor und Straumann Reto) 1:2, 23. Stoltenberg (Stark) 1:3, 24. Stoltenberg 1:4, 25. Studer (Romer Lukas) 1:5, 26. Keller Cirill 1:6, 29. Keller Cirill (Wassmer) 1:7, 30. Studer (Romer Lukas) 1:8, 31. Maurer Andres (Romer Mathias) 1:9, 32. Colombo (Romer Mathias) 1:10, 34. Hrutschi (Gloor) 2:10, 57. Eugster (Hofmann) 2:11, 57. Gloor 3:11.

Strafen: 5 Mal 2 Minuten gegen SC Oensingen Lions, 2 Mal 2 Minuten gegen Team Aarau.

SC Oensingen Lions: Rüegsegger; Lobsiger; Aeschlimann; Gloor; Heiniger; Hrutschi; Ingold; Jorns; Müller; Nünlist; Schenker; Straumann Alexander; Straumann Marco; Straumann Reto; Stuber; Walter.

Team Aarau: Keller Chai; Hofmann, Stark; Lacerda, Wassmer; Hux, Glettig; Studer, Stoltenberg, Fäs; Colombo, Waser (ab 4. Romer Mathias), Eugster; Geissler, Maurer Andres, Keller Cirill; Romer Lukas; Mäder.