Zum zweiten Mal in dieser Saison durften die jüngsten Grossfeldjunioren in der Unihockeyarena in Schönbühl ran. Ohne Verkehrsprobleme erreichten wir die Arena pünktlich und die Vorbereitung konnte wieder einmal vollständig absolviert werden.

Die jungen Adler starteten mit drei Linien äusserst druckvoll ins Spiel . Nach etwas mehr als vier gespielten Minuten versenkte Kull den Ball zum erlösenden Führungstreffer im Netz. Eine toll herausgespielte Kombination führte zum zweiten Treffer der Partie. Erzielt vom kräftigen Förderkaderspieler Gurtner auf Pass von Spielmacher Drees. Kurz darauf stand Schibli genau richtig und verwandelte sicher. Die Spielanteile waren klar verteilt und die Aarauer liessen den Ball immer wieder über mehrere Stationen gekonnt laufen. Allerdings wirkten die Hauptstädter in der Defensive unsicher und liessen sich durch Konter der Gegner erwischen. Litterio verhinderte mit mehreren tollen Paraden einen weiteren Treffer der Berner. Vorne wurde eine weitere Chance durch Kull auf Pass des Grossfeldneulings Gastel verwertet.

Zu Beginn des zweiten Drittels stellte man die Linien etwas um. Zwei weitere Tore zu Beginn dieses Abschnitts brachten die Ruhe ins Aarauer Spiel zurück. Zuerst Brenner mit einer feinen Einzelleistung, und anschliessend verhalf eine Kombination der sich immer in Dienst der Mannschaft stellenden Fries und Meyer zur Viertoreführung. Zweimal Kull auf Zuspiel Brenners und Drees und Schibli nach einem weiteren Assist von Drees schossen weitere Tore. Die Aarauer spielten auch in diesen zwanzig Minuten ihre Spielstärke aus. Die Konolfinger jedoch trafen wiederum zweimal nach einem schnellen Konter ins Aarauer Tor. Der jüngere Bächli erhöhte erneut und der ältere Bächli auf Pass von Brändli doppelte nach.

Im letzten Abschnitt wirkten die Hauptstädter unkonzentriert und vernachlässigten defensive Arbeiten in der eigenen Zone zuweilen grobfahrlässig. Die Berner nutzten dies resolut aus. Am Ende konnte man aber doch einen souveränen Sieg gegen einen Mitkonkurrenten landen. In diesem Sinne wurde durch den heutigen Sieg das Saisonziel – zumindest des Vorstandes – erreicht.

Die Mannschaft dominierte das Spiel über weite Strecken, war jedoch zu anfällig auf Konter. 29 Abschlüsse aufs Aarauer Tor sind aufgrund der Verteilung der Spielanteile zu viel und sind dem heute mangelhaften Backchecking und defensiver Unkonzentriertheit zuzuschreiben. Die jungen Adler müssen im Hinblick auf die Spiele im neuen Jahr weiter daran arbeiten, einen Vorsprung souverän und abgeklärt über die Zeit zu bringen und auch bei dominantem Spiel die Defensive nie zu vernachlässigen.

Nun stehen aber zuerst die hoffentlich weissen Festtage im Kreise der Familie an. An dieser Stelle wünscht das ganze Team allen eine schöne Weihnachtszeit und wenn soweit einen guten Rutsch ins 2018!! Wir freuen uns bereits jetzt auf die Heimrunde Anfang Januar.

Team Aarau: Litterio; Gerber, Hächler, Kull (4/0), Bächli L. (1/0), Brenner (1/1); Schibli (2/0), Bächli S. (1/0), Drees (0/3), Röthlisberger, Brändli (0/1); Gurtner R., Fries (0/1), Meyer (1/0), Hofer, Eichenberger; Gurtner M. (1/0); Gastel; Lombardi.

Team Aarau ohne Walker (verletzt), Osuna (Privat)